Alle gezeigten Reparaturen und Instandhaltungsmaßnhamen sollten nur von professionell ausgebildeten Fachpersonal durchgeführt werden. Bitte nicht selbst ausprobieren oder durch nicht qualifiziertes Personal. Die Vorschriften der Autombilhersteller sind zu beachten. Haftungsausschluss.

KLEBEN VON KAROSSERIEBLECHEN - Mittelfest 

Austausch von Karosserieblechen mit mittelfesten Klebstoffen.

PRODUKTE

Vorbehandlung

  • TEROSON VR 20

Reparatur

  • TEROSON PU 6700 ME

GERÄTE & ZUBEHÖR

  • TEROSON Verarbeitungspistole
  • Schleifwerkzeug
  • Austrennwerkezeug
  • Standardwerkzeug für die Karosseriereparatur
  • Schutzbrille
  • Schnittschutzhandschuhe
  • Chemikalienschutzhandschuhe

Schritt 1

Schleifen

Nach dem Ausschneiden und Entfernen der beschädigten Seitenwand wird die Klebefläche an der Karosserie wie folgt vorbereitet:

  1. Alte Klebstoffe von der Karosserie entfernen.
  2. Korrekten Sitz der neuen Seitenwand an der vorbereiteten Karosserie überprüfen.
  3. Klebefläche des Neuteils anschleifen, um die Oberfläche aufzurauen.

Schritt 2

Reinigung

Beide Klebeflächen müssen gereinigt werden, um Öl, Fett, Feuchtigkeit und Staub zu entfernen. Klebeflächen mit TEROSON VR 20 vorbehandeln. Vorbehandelte Flächen mind. 5 Minuten ablüften lassen.

WICHTIG: Alle blanken Metalloberflächen müssen zum Schutz gegen Korrosion mit Klebstoff bedeckt werden. Bitte beachten Sie die Anweisungen des Fahrzeugherstellers.

Schritt 3

Produktvorbereitung

  1. Überwurfmutter abschrauben und Kartuschenverschluss entfernen. Um das optimale Mischungsverhältnis zu erhalten, die Kartusche in eine Kartuschenpistole einlegen und andrücken, bis beide Komponenten gleichmäßig austreten. Das herausgetretene Material wegwischen und entsorgen.
  2. Statikmischer montieren und Überwurfmutter aufschrauben.

Schritt 4

Anwendung

TEROSON PU 6700 ME mit geeigneter Auspresspistole auf den Flansch auftragen.

Schritt 5

Montage

  1. Seitenblech innerhalb der Produkt-Verarbeitungszeit montieren, ausrichten und fixieren.
  2. Wenn vorgeschrieben ggf. zusätzlich Vernieten oder Verschweißen.
  3. Überschüssigen Klebstoff mit einem Spachtel und einem mit TEROSON VR 20getränkten Tuch entfernen.

Schritt 6

Aushärtung

Nach der vollständigen Aushärtung kann mit dem Lackierprozess begonnen werden.

Schritt 7

Endbearbeitung – Hohlraumversiegelung

Nach dem Lackieren die Hohlräume mit TEROSON WX 400 oder TEROSON WT 450 AQUA behandeln, um die Reparaturstellen vor Korrosion zu schützen.